Auslandspraktikum in England oder Spanien

Europe-4-uesf-integrationsrichtline-bund

Der Trägerverbund Arbeit und Bildung e.V. und Praxis GmbH in Marburg bietet Praktika im europäischen Ausland. Angesprochen sind arbeitslose junge Menschen von 18 bis 35 Jahren.

 „Schwarzbrotphase“ überwinden und Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen

Roman ist schon früh aufgewacht. Sein erster Arbeitstag in einem fremden Land hat begonnen. Die Müdigkeit bekämpft er mit einem englischen cuppa coffee. Zu ihm an den Frühstückstisch gesellen sich nun auch seine zeitweiligen Mitbewohnerinnen Jana und Sina, beide auch noch ein wenig verschlafen. Nach ein paar Cornflakes und englischem Weißbrot mit ham and cheese kann der Tag beginnen.

roman-im-praktikum europe4u

Besonders aufgeregt sei Roman zwar nicht, dass er sich ab heute in einer Fremdsprache in einem Praktikum als Parkranger bewähren muss, „aber ein kleines bisschen Nervosität“ sei schon im Spiel. Der 28-jährige freue sich in jeden Fall darauf, mal etwas Neues auszuprobieren. Er wird sich die nächsten Wochen auf dem Herrenanwesen Mount Edgcumbe imBaumschnitt üben, Zäune kontrollieren sowie diverse Wartungsarbeiten übernehmen.

Roman und seine Mitbewohnerinnen sind drei von 16 jungen Menschen zwischen 18 -35 Jahren, die sich Ende April auf den Weg gemacht haben, um im Rahmen des EU-Projektes Europe4U Arbeits- und Lebenserfahrung im europäischen Ausland zu sammeln. Der 6-monatige Kurs wird von Arbeit und Bildung e.V. und der Praxis GmbH in Kooperation mit vier regionalen Jobcentern und transnationalen Partnernangeboten. Neben einer 8-wöchigen Praktikumsphase, die entweder in Cornwall, England oder in Katalonien, Spanien absolviert werden kann, bietet Europe4U eine intensive Vor- und Nachbereitung. Außer einem Intensivsprachkurs, einem breiten Angebot von Trainingseinheiten zu Themen wie Interkulturalität, Kommunikation, gibt es vor allem auch Unterstützung im Bewerbungsprozess, um die jungen Menschen für das Praktikum und den weiteren Berufsweg fit zu machen.

„Allein schon die sprachlichen, sozialen und speziell interkulturellen Kompetenzen, die die Teilnehmenden während der gesamten Laufzeit ausbauen können, machen diesen Kurs lohnenswert“, so die Pädagogin Nicole Schindler von der Praxis GmbH, die die Praktikanten und Praktikantinnen die ersten beiden Wochen in England vor Ort betreut. Für viele, die noch nie oder zumindest nicht längere Zeit im Ausland verbracht haben, gehe es neben der beruflichen Herausforderung auch darum, sich mit den kulturellen Gegebenheiten des Gastlandes vertraut zu machen. Dazu gehöre auch, die „Sehnsucht nach Schwarzbrot“ zu überwinden, also das „von zu Hause Gewohnte“ mal eine Zeit lang hinter sich zu lassen, bemerkt die Pädagogin. „Das Besondere an diesem Aufenthalt ist, dass die Jugendlichen mit gestärktem Selbstbewusstsein nach Hause kommen und diese Dynamik, die Erfahrungen und das Wissen für den Einstieg in den heimischen Arbeitsmarkt einsetzen können“, so Schindler.

„Es ist eine super Erfahrung und eine tolle Chance“, meint auch Romans Mitbewohnerin Jana. Die 23-Jährige arbeitet für die nächste Zeit in der Millbrook Primary School. Sie wird die Kinder beim Lernen unterstützen und an Gruppenaktivitäten teilnehmen. Beim gemeinsamen Frühstück mit den Kindern steht jedoch eins mit Sicherheit fest: Schwarzbrot steht auch hier nicht auf d

em Speiseplan.

IdA – Integration durch Austausch / Europe4U“ wird im Rahmen des ESF – Integrationsrichtlinie Bund gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Vor Ort wird das Projekt durch die Agentur für Arbeit Marburg und den Jobcentern Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill, Waldeck-Frankenberg und Gießen unterstützt.

Für den nächsten Durchgang vom 1. August 2017 bis 31. Januar 2018 gibt es noch Plätze. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zu einem unverbindlichen Infotermin lädt Arbeit und Bildung e.V. jeweils freitags um 10 Uhr in den Krummbogen 3, Marburg ein. Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www.europe4u.de.

 

 

Kontakt:

con infoJutta Alberti

Info-Veranstaltung:

 jeden Freitag um 10.00, Krummbogen 3, Marburg.

Das Projekt „Europe 4 U“ wird im Rahmen der „ESF Integrationsrichtlinie Bund“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 Bundesministerium für Arbeit und Soziales      BMA ESF ES CMYK SRweiss     EU Logo 2014 CMYK 300ppiZusammen-Zukunft-Gestalten untereinander CMYK