KOMpetenzPASS

kompetent - qualifiziert - aktiv - engagiert

Deckblatt des KompetenzpassUnternehmen brauchen Menschen, die in der Lage sind, immer wieder Neues zu lernen, Veränderungen zu meistern, Konflikte zulösen und mit anderen gut und erfolgreich zusammen zu arbeiten. Diese sozialen Kompetenzen werden aber nicht wie das Einmaleins gelernt, sondern zu 70% an informellen Lernorten er-worben. Dies gilt insbesondere für Berufsrückkehrer/ innen, die sich die sozialen Kompetenzen während der Familienarbeit aneignen. Es ist deshalb wichtig, dass sich Frauen und Männer mit einer familienbedingten Berufsunterbrechung vor dem Wieder-einstieg ihrer Kompetenzen bewusst werden.

Zielgruppe

Berufsrückerer/innen

Ansprechpartner

KontaktUte Holzgrewe

Inhalt

Mit Hilfe der Kompetenzbilanz - einem Instrument zur Selbsteinschätzung und zur beruflichen Weiterentwicklung - erarbeiten sich die Berufsrückkehrer/innen, unter Anleitung von speziell ausgebildetetn Trainer/innen, ihr persönliches Profil mit ihren Stärken und ihrem Entwicklungspotential. Dabei erfolgt eine Bilanzierung von fast 40 einzelnen Schlüsselqualifikationen unter der Rubriken:

  • Selbstorganisation
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Interkulturelles Handeln
  • Flexibilität
  • Organisationsfähigkeit
  • Führungsfähigkeit

Dauer

Eine Woche - Teilzeit

Ort

Marburg

Kosten

Je nach Voraussetzung Übernahme der Kosten durch die Agnetur für Arbeit oder das KreisJobCenter. Teilnehmer/innen, die keine Leistungen beziehen, müssen die Kosten für die Erstellung des KOMpetenzPASSes selber tragen (100 Euro).

EnglischSummary

KOMpetenzPASS [ Document/ Proof of Personal Competences]

Target group: Persons returning to work. The profile of own’s own competences is an instrument to describe the person’s potential and its occupational development.

Cost: Financed by local unemployment agency Agentur für Arbeit, KreisJobCenter, sometimes participants themselves (100€)