Projekte: QuABB - Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule

Jugendliche

QuABB  ist eine hessenweite Stützstruktur zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen. Auszubildende, Ausbilderinnen und Ausbilder, Lehrkräfte und Eltern werden persönlich, per E-Mail oder per Telefon beraten. Außerdem stellt QuABB den an der Ausbildung Beteiligten Arbeitshilfen und Informationsmaterialien für den Ausbildungsalltag zur Verfügung.

Auszubildende stärken
QuABB unterstützt Jugendliche dabei, ihre Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Bei Problemen im Betrieb, in der Berufsschule oder im privaten Umfeld können junge Menschen sich an die Ausbildungsbegleitung von QuABB wenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein großes Problem wie eine bevorstehende Kündigung handelt oder um ein kleineres, zum Beispiel mit Formularen und Behörden.

Lösungsorientierte Beratung für ausbildende Betriebe
Jedes Unternehmen wünscht sich erfolgreiche Auszubildende. Aber nicht immer verläuft die Ausbildung reibungslos. Wenn Jugendliche es nicht aus eigener Kraft schaffen, Probleme im beruflichen und privaten Alltag zu bewältigen, brechen sie womöglich die Ausbildung ab. Für Betriebe lohnt sich die Investition in eine Ausbildung erst richtig, wenn sie auch erfolgreich abgeschlossen wird. Zudem sichert das Unternehmen mittelfristig Fachkräfte für die gesamte Branche und wirkt so eigenständig dem durch demografischen Wandel entstehenden Fachkräftemangel entgegen. Die Erfahrung der QuABB-Spezialisten zeigt: Die meisten Abbrüche lassen sich verhindern. Bei Bedarf vermittelt und schlichtet die Ausbildungsbegleitung, findet eine für alle Parteien sinnvolle Lösung und schult das Ausbildungspersonal im Umgang mit Konflikten in der Ausbildung. Die Beratung ist kostenlos und steht allen beteiligten Akteuren zur Verfügung.

Berufsschulen unterstützen
Es gehört zum Selbstverständnis jeder Berufsschule, ihren Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen. Dass es trotzdem zu Ausbildungsabbrüchen kommt, hängt oft mit der Komplexität von Problemlagen zusammen, die einem Abbruch in der Regel vorausgehen: Vielmals kommen bei Jugendlichen Probleme im persönlichen, betrieblichen und schulischen Umfeld zusammen. Die Ausbildungsbegleitung von QuABB unterstützt Lehrkräfte wie Auszubildende bei komplexen Problemlagen und stellt vielfältige Arbeitsmaterialien und Handlungshilfen zur Verfügung. Die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter beziehen alle Beteiligten in die Konfliktlösung mit ein, begleiten Jugendliche über den gesamten Zeitraum eines Konflikts und können auf ein umfassendes Förderungsnetzwerk zurückgreifen. So entlastet QuABB die Lehrkräfte und trägt zum gemeinsamen Ziel einer erfolgreichen dualen Berufsausbildung bei.

In den folgenden Berufsschulen sind wir vor Ort:

  • Kaufmännischen Schulen Marburg, Leopold-Lucas-Straße 20, 35037 Marburg
  • Adolf-Reichwein-Schule, Weintrautstraße 33, 35039 Marburg
  • Käthe-Kollwitz-Schule, Georg-Voigt-Straße 2, 35039 Marburg
  • Beruflichen Schulen Biedenkopf, Auf der Kreuzwiese 12, 35216 Biedenkopf

 

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds, des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie der Kaufmännischen Schulen Marburg, der Adolf-Reichwein-Schule, der Käthe-Kollwitz-Schule und der Beruflichen Schulen Biedenkopf

   

Kurzüberblick
  • Kurzbeschreibung:

    Individuelle Beratung und Unterstützung bei Problemen in der dualen Ausbildung. Das Angebot richtet sich an Auszubildende, ausbildende Betriebe, Lehr- und Beratungsfachkräfte an den Berufsschulen und Eltern/Erziehungsberechtigte.

  • Standorte: Marburg und Biedenkopf
  • Laufzeit: 01.01.16 bis 31.12.19
  • Zielgruppe:

    Auszubildende im dualen Ausbildungssystem

  • Finanzierung/Kostenträger:

    Die hessenweite Ausbildungsbegleitung wird von der Koordinierungsstelle beim Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (INBAS) begleitet und unterstützt.

  • Teilnahmevoraussetzungen:

    Ratsuchende müssen Auszubildende im dualen Ausbildungssystem sein (Ausbildungsvertrag!).

So finden Sie uns
Arbeit und Bildung e.V. - Haupthaus
Krummbogen 3
35039 Marburg
Kontakt

Manche Menschen fangen eine Ausbildung an und wollen sie dann doch nicht machen. Oder: Sie denken, dass sie das alles nicht lernen können.

Dann denken sie, dass sie schlecht sind. Vielleicht haben sie ja mit Kollegen gestritten und haben Angst, dass sie deswegen rausgeworfen werden.

Oder ein Chef ist sehr hart zu ihnen. Dann haben sie Angst vor dem Chef.

Vielleicht lernen sie ja auch nicht gut.

Dann haben sie schlechte Noten in der Berufs-Schule.

Manchmal müssen sie auch nur ein Formular ausfüllen und wissen nicht, wie sie das machen müssen. Aber sie schämen sich, weil sie das nicht wissen.

"Arbeit und Bildung e.V." kann diesen Leuten helfen. Wir hören ihnen zu. Wir können mit einem Lehrer an der Schule über das Problem sprechen. Oder wir begleiten den Auszubildenden zu seinem Chef und helfen über alles zu reden.

Vielleicht wollen die Auszubildenden ja auch nicht mehr weiter lernen, weil sie es zu Hause schwer haben. Oder weil sie irgendein anderes privates Problem haben. Dann kann ihnen die Ausbildungs-Begleitung der QuABB vielleicht auch helfen.

Sprechen Sie mit uns.

Wir sind in drei Berufsschulen in Marburg: (Kaufmännische Schulen, Leopold-Lucas-Straße, Adolf-Reichwein-Schule, Weintrautstraße und Käthe-Kollwitz-Schule, Georg-Voigt-Straße).

Wir sind auch an den Beruflichen Schulen in Biedenkopf für Sie da.